Reinstwasser (RW)

Biopuremax ist die beste Vorbehandlung für Reinstwasser (RW).

Bei den heutigen Aufbereitungssystemen für Reinstwasser gemäß USP besteht die Herausforderung nicht nur darin, die Werte für Restgehalt an Chemikalien in RW einzuhalten, auch die Keimzahl muss entsprechend den Vorgaben niedrig sein.

Solche USP-konforme Wasseraufbereitungssysteme für die pharmazeutische Industrie müssen niedrige Lebenszykluskosten mit der für RW erforderlichen hohen Zuverlässigkeit vereinen.

Da für Biopuremax keine zusätzlichen Chemikalien oder organischen Medien verwendet werden, ist es das perfekte System für die Erzeugung von Reinstwasser. Da das System eine minimale Keimbelastung im Zulauf zur RO garantiert, ist Biopuremax allen anderen Aufbereitungsanlagen für Pharmawasser überlegen.

Die einzigen Wartungsaufgaben bei Biopuremax bestehen im Austausch von UV-Lampen alle 6 Monate. Die in der ESRTM Einheit ausgefällten Härtebildner werden im Reinigungszyklus automatisch entfernt.

Nach dem Einschalten des Systems durchläuft es zuerst eine thermische Sanitisierung bei 85 °C vom Speisewassertank bis zum Lagertank für Produktwasser. Die thermische Sanitisierung ist der Goldstandard für pharmazeutische Systeme – es gibt keine bessere Lösung. Die Sanitisierung beginnt ganz am Anfang des RW-Systems, im Speisewassertank, und umfasst das komplette System inklusive aller Rohrleitungen.

Biopuremax wird kontinuierlich betrieben und reduziert aufgrund des in der Stufe der elektrolytischen Wasserenthärtung (ESRTM) erzeugten freien Chlors und der zusätzlichen Desinfektionswirkung in der hydrooptische Entchlorungsstufe (HOD™) verfahrensbedingt die Keimlast. Während des Betriebs kann auf die thermische Sanitisierung also verzichtet werden, da Keime fortlaufend abgetötet werden und die Validierung für die pharmazeutische Industrie kein Problem darstellt.